Ich kann mir nicht vorstellen, einen Hund auszusetzen und darauf zu hoffen, dass ein Held vorbeikommt und ihn rettet. Allzu oft enden derartige Geschichten nicht mit einem Happy-End.

Ich kann verstehen, dass manche Menschen nicht mehr in der Lage sind, für ihr Tier zu sorgen, vielleicht, weil sie selbst krank, zu schwach oder zu alt sind, um sie ordnungsgemäß zu versorgen, aber es gibt immer andere Möglichkeiten, als das arme Tier auszusetzen.

Kai, ein Shar-Pei-Mischlingsrüde, wurde an einer schottischen Bahnstation gefunden. Er war ganz alleine, angebunden an einen Koffer.

Der SCPA schätzt, dass Kai zwei bis drei Jahre alt ist. Er hat ein sehr freundliches Wesen.

Weiter geht es unten auf Seite 2

bahnhof1

1
2
SHARE